bis

Hochschule Mozarteum Salzburg, Mirabellplatz 1, 5020 Salzburg

2. Internationales Symposion "Mikrotöne"

Mikrotonforschung — Musik mit Mikrotönen — Ekmelische Musik

in Zusammenarbeit mit der Hochschule Mozarteum Salzburg.

Zum Symposion erschienen ausführliche Berichte in in- und ausländischen Fachzeitschriften: "Spektrum IBF", "Musiktexte", "Das Musikinstrument" und "Die Musikforschung".

Ein umfassender Bericht mit allen Referaten wurde 1988 durch Helbling Verlag, Rum / Innsbruck herausgegeben.

Vorträge

  • Dr. Barbara Barthelmes, Berlin / Deutschland

    Kompositionen für Vierteltöne: aesthetische Probleme

  • Prof. Dr. Boguslaw Schaeffer, Krakau / Polen, Salzburg

    Neue Bereiche der mikrotonalen Musik

  • Prof. Dr. Rudolf A. Rasch, Utrecht / Niederlande

    Eine neue, normierte Notation für mikrotonale Musik: die Diapason-Notation

  • Mag. Gerhard Klösch, Wien

    Von der Eulerschen Konsonanztheorie zum relationalen Tonsystem. Ordnung in der Unendlichkeit der Töne

  • Prof. Dr. Martin Vogel, Bonn / Deutschland

    Die Berechnung emmelischer und ekmelischer Mehrklänge

  • Martin Draaf, Bonn / Deutschland

    Die enharmonische Gitarre

  • Clemens Misch / Prof. Dr. Rudolf Wille, Darmstadt / Deutschland

    Stimmungslogiken auf MUTABOR: eine Programmiersprache

  • Dr. habil Guerino Mazzola, Zürich, Schweiz

    Konsonanz – Dissonanz und verborgene Symmetrien

  • Prof. Rolf Maedel, Salzburg

    Transformation

  • Dr. Kurt Anton Hueber, Wien

    Mathematisch - physikalische Grundlagen einer ekmelischen Intervall-Lehre

  • Prof. Rainer Zillhardt, Essen / Deutschland

    Chroma als "Beziehungsqualität" und als "Fundamentaleigenschaft" – Fragen zur Präzisierung und Abgrenzung beider Begriffe

  • Prof. Dr. Horst-Peter Hesse, Salzburg

    Sonanz- und Distanz-Urteil bei musikalischen Intervallen – über die Verbindlichkeit mathematischer Intervalldefinitionen

  • Prof. Dr. Walter Gieseler, Köln

    Kritische Anmerkungen zur Komposition mit Kleinstintervallen

  • Prof. Franz Richter Herf, Salzburg

    Die Intonation ekmelischer Klangstrukturen

Konzerte

ORF Landesstudio Salzburg, Nonntaler Hauptstraße 49d, 5020 Salzburg

Workshop-Konzert

  • Franz Richter Herf (*1920)

    Hypatia, Op. 11 (1985)

    Vision in ekmelischer Musik

  • Ekmelie Nr. 4, Op. 23 (1986)

    • Orchester der Salzburger Kulturvereinigung
    • Leitung: Franz Richter Herf

ORF Landesstudio Salzburg, Nonntaler Hauptstraße 49d, 5020 Salzburg

Kammerkonzert

  • Jaap Geraedts

    Three Studies in Euler´s Genera (1961/62)

  • Henry Carf

    Vision de Teyler (1980)

  • Alain Ridout

    Hymnos (1978)

  • Ton Bruynel

    Serene (1978)

  • Alfred Keller

    Ciacona (1970)

  • Capricietto (1973)

  • Betsy Jolas

    Episode Second; Sans Paroles (1977)

  • Isang Yun

    Etude No. 5 (1974)

  • Kazuo Fukushima

    Shun San (1969)

  • Leo Brouwer

    Estudios Sencillos, für Gitarre

    • Hanneke Provily – Flöte
    • Martin Draaf – Gitarre

Buch
Mikrotöne II

Bericht mit allen Referaten des 2. Internationalen Symposions "Mikrotöne" 1987 in Salzburg, herausgegeben von Franz Richter Herf, Helbling Verlag, Rum / Innsbruck, 1988.